Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.



AktenzeichenTenor
5 Ca 1100/181. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 7.500,00 EUR brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz aus 2.500,00 EUR seit dem 01.03.2018, aus weiteren 3.250,00 EUR seit dem 01.04.2018 und aus weiteren 1.750,00 EUR seit dem 01.05.2018 zu zahlen.

2. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.500,00 EUR brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 01.05.2018 zu zahlen.

3. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

4. Die Kosten des Rechtsstreits tragen der Kläger zu 60 % und die Beklagte zu 40 %.
Der Streitwert wird auf 22.315,35 EUR festgesetzt.
5 Ca 588/181. Die Klage wird abgewiesen.

2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin.

3. Der Streitwert wird auf 1.700,00 Euro festgesetzt.
5 Ca 993/181. Es wird festgestellt, dass der Kläger nicht verpflichtet ist, bis zum März 2021 einen turnusmäßigen Termin zur Nachuntersuchung G 25 bzgl. seiner gesundheitlichen Eignung wahrzunehmen.

2. Die kosten des Rechtsstreits trägt die Beklagte.

Der Streitwert wird auf 3.200,00 Euro festgesetzt.